ISBN 11 – 60 Jahre Tätigkeit der VVN in Bochum und Wattenscheid – Inhaltsverzeichnis

Geleitwort von Dr. Ottilie Scholz
Vorwort

Kapitel I
Neuanfang und Gründungsjahre (1945 - 1950)

  • Erste Schritte: Antifaschisten beteiligen sich am Neuaufbau
  • Rückkehr aus Konzentrationslagern, Gefängnissen und Zuchthäusern. Gründung von Hilfskomitees in Bochum und Wattenscheid
  • Antifaschistischer Konsens
  • Gründung der VVN
  • Antifaschistische Aktivitäten der VVN
  • Nazi-Verbrecher-Prozesse und „Entnazifizierung”
  • Gedenk- und Befreiungsfeiern
  • Die VVN im Spannungsfeld politischer Auseinandersetzungen
  • Wahlen und politische Kämpfe

Kapitel II
Kalter Krieg, Kampf gegen den Atomtod, Eintreten für Wiedergutmachung (1951 - 1960)

  • Einsatz der VVN für den Frieden und die Einheit Deutschlands
  • Zwischen Verbot und Duldung: Neue Verfolgung der Verfolgten
  • VVN-Aktivitäten im zugespitzten politischen Umfeld
  • Ein Erfolg: Bundesentschädigungsgesetz
  • Getrennte Gedenkfeiern
  • Protest gegen Sprengkammern und der Bochumer Gestapo-Prozeß
  • Bochumer Gestapo-Prozess und Protest gegen Nazi-Treffen
  • Arbeit der VVN unter schwierigen politischen Bedingungen

Kapitel III.
Von den Ostermärschen zur neuen Ostpolitik (1961 - 1972)

  • Erste Ostermärsche
  • Die unbewältigte Gegenwart: Frühere Nazis wieder in Politik, Justiz, Wirtschaft und Verwaltung
  • Solidarität und Unterdrückungsmaßnahmen
  • Das VVN-Verbot scheitert
  • Aufleben des Neonazismus
  • Täter erneut vor dem Bochumer Landgericht
  • Ostern für Frieden, Abrüstung und Völkerverständigung
  • VVN: Solidarität mit spanischen Arbeitern, Stoppt den schmutzigen Krieg in Vietnam!
  • Politische Aktivitäten der VVN
  • Neue Ostpolitik
  • Das Jahr 1968 und die APO
  • Ostermärsche und Protest gegen Vietnam-Krieg
  • Kampf gegen den Einzug der NPD in den Bundestag
  • Mehr Demokratie wagen!
  • Bund der Antifaschisten: Die Erweiterung der VVN

Ein Portrait: Christine Schröder